Starkes Tennis beim 14. Sparkassen Damen- und Herren Circuit 2

Ein sonniges Wochenende mit besten Turnier-Bedingungen erlebten alle Teilnehmer beim 2. Turnier des 14. Sparkassen Damen- und Herren Circuits in Mülheim auf der Tennisanlage an der Ruhr-Aue. „Wir konnten ein großartiges Turnier-Wochenende erleben. Es gab spannendes Damen- und Herren-Tennis auf hohem Niveau.“, freute sich PMTR-Chef Uwe Schumann. Auch seitens der Teilnehmer gab es viel Zuspruch und Lob für die Turnierorganisation („wir spielen immer gerne in Mülheim und fühlen uns hier sehr wohl“).

Die Herren-Konkurrenz des 1000 €-Preisgeld-Turniers gewann in einem spannenden Finalspiel Robert Messling, der bis vor kurzem beim Ratinger TC in der Herren 30-Bundesliga gespielt hat und aktuell in der offenen Klasse für den TC Bredeney aufschlägt. Mit 10:8 im Match-Tiebreak entschied der erfahrene 36-Jährige den Turniersieg gegen den elf Jahre jüngeren Lynn Kempen (DTB 97) vom TC Parkhaus Wanne-Eickel für sich. Den Einzug ins Finale machte ihm zuvor Sven Thiergard (Rochusclub Düsseldorf) nicht leicht. Thiergard, der Messling noch aus seiner frühen Tennisjugend als PMTR-Spieler und -Trainer kennt, gewann den ersten Satz mit 6:1, verlor den zweiten 2:6 und unterlag mit 6:10 im Match-Tiebreak. „Dies war ein tolles Turnier. Fünf anstrengende Matches mit vielen Ralleys haben mich ganz schön geschafft – zumal ich als junger Vater so manche schlaflose Nacht hinter mir habe.“, freute sich Messling über seinen Turniersieg.

Bei den Damen ging es ebenso spannend zu: Die beiden Finalistinnen zogen durch knappe Siege ins Finale ein: Die an eins Gesetzte Svetlana Iansitova (DTB 125) vom TuS Ickern besiegte im Halbfinale mit 10:3 im Match-Tiebreak Laura Böhner (DTB 171) vom TC Bredeney. Die sowohl Vor- als auch Rückhand beidhändig spielende ehemalige College-Spielerin Fabienne Gettwart (DTB 193, Tennis 65 Eschborn) sicherte sich mit 7:5, 7:5 gegen die Zweitgesetzte Ana-Lena Toto (DTB 128) die Finalteilnahme. Am Ende freute sich die 18-Jährige Iansitova mit 6:3, 6:4 über den Turniersieg, die letztes Jahr auf der WTA-Weltrangliste Position 1100 einnahm. Sarah Kronen-Dauser (KHTC Mülheim) verlor im Viertelfinale mit 5:7, 2:6 gegen die Turniersiegerin.